Wasserspiele am Hühnerkampteich

In gemeinsamer Arbeit mit dem Wasser- und Bodenverband Bünzau, dem Angelverein Aukrug und dem Aukruger Bund für Umwelt- und Naturschutz haben wir den Zu- und Ablauf des Hühnerkampteich renaturiert.

Aus den unterschiedlichen Zuständigkeiten ergab sich die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Gruppen. Die Reparatur der defekten Rohrleitung am Zulauf aus dem Rööfskampsgraben lag im Interesse des Wasser- und Bodenverbandes. Den alten Verlauf durch den Hexenwald wieder zu aktivieren war das vornehmliche Anliegen des Aukruger Bundes, der den Bereich um Wald naturnah entwickelt und pflegt. Der Angelverein als Pächter des Hühnerkampteich hatte keine Bedenken bei der teilweisen Abflachung der steilen Uferböschung und einem neu angelegten Auslauf über eine Kiesschüttung. Anstatt den verrohrten Weg in die Bünzau, kann das Wasser von nun an über die Wiese der Schrobach-Stiftung laufen. Aufgrund des Geländes und einem vorhandenen Altgraben konnten die Baggerarbeiten dort auf einen 30 Meter langen Durchstich zum Kapellenbach, dessen Renaturierung 2018 stattfand, beschränkt werden. Das auf der Wiese rückstauende Wasser bewirkt eine deutliche Vernässung, sodass der Feuchtwiesencharakter auch in trockeneren Jahren erhalten bleibt und sich die Sumpfdotterblumen nicht nur auf den Grabenrändern ansiedeln können. Darüber hinaus bieten die Wasserverhältnisse mehr Laichhabitate für Amphibien, was zahlreiche Wasservögel anlockt.

Ablauf aus dem Hühnerkampteich

Sumpfdotterblume

Weitere

Neuigkeiten

In gemeinsamer Arbeit mit dem Wasser-…

Weiterlesen

In Kooperation mit ERNA e.V. und dem…

Weiterlesen

In der Buckener Au- Niederung bei…

Weiterlesen

Mit Herbstbeginn fangen wir an die im…

Weiterlesen