Schwarzstorch-Blog 2024 II

Erstellt von Friedhelm Petzke
Blog

Den Schwarzstörchen in den Horst geschaut: wir beobachten die seltenen Vögel bei der Aufzucht ihrer Jungen.

Über 30 Tage wurden die drei Eier von den Altvögeln bebrütet. In den ersten Juni-Tagen war es dann so weit: zwei Küken sind geschlüpft. Aus den Aufnahmen geht leider nicht hervor, was mit dem dritten Ei geschehen ist, vielleicht war es unbefruchtet.

Im gesamten, 384 km² umfassenden Naturpark Aukrug brüten mehrere Schwarzstorchpaare und bilden damit den Schwerpunkt der schleswig-holsteinischen Population. Grund dafür sind die hier vorhandenen, für die Großvögel idealen Bedingungen aus Strukturreichtum, Gewässern und extensiv genutzten Feuchtwiesen.

Leider endet mit diesem Eintrag auch schon der Schwarzstorch-Blog für dieses Jahr. In der Nacht zum 26. Juni wurden die beiden Schwarzstorchküken prädiert. Vom Geschehen existieren keine Aufnahmen, es ist lediglich zu sehen, wie die Altvögel nach der Nahrungssuche zum verwaisten Horst zurückkehren. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Nester von Prädatoren ausgeräumt werden. Üblicherweise reagieren viele Vogelarten darauf mit einer erneuten Brut. Für Vögel benötigen Schwarzstörche verhältnismäßig viel Zeit für Brut und Aufzucht, weshalb ein zweiter Brutversuch dieses Jahr unwahrscheinlich ist. Da die Großvögel mittlerweile sehr selten sind, ist der Verlust der diesjährigen Küken besonders schmerzhaft für die norddeutsche Population.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei der der ‚AG Schwarzstorchschutz‘ als Bestandteil der Projektgruppe Seeadlerschutz e.V. für die gute Zusammenarbeit zum Schwarzstorch-Blog bedanken.

Weitere

Neuigkeiten

Den Schwarzstörchen in den Horst…

Weiterlesen

Den Schwarzstörchen in den Horst…

Weiterlesen

Im Frühjahr haben wir 50 kg Rotfedern in…

Weiterlesen

Im dritten Jahr in Folge haben wir…

Weiterlesen