Knoblauchkröten ausgesetzt

Erstellt von Jan-Marcus Carstens
Maßnahme

Dieses Jahr hat es geklappt! Die Suche nach Knoblauchkrötenlaich war erfolgreich. Aus den Eiern schlüpften dann in unseren Aufzuchtbecken in Aukrug-Bargfeld etwa 1000 kleine Kaulquappen, die sich gut entwickelten und bald in die großen Pools umziehen konnten. Letzte Woche setzten wir dann die fast fertig entwickelten Tiere in drei Gewässer, die wir im vorletzten Jahr in Bünzen und Bargfeld speziell für diese Art angelegt hatten. Die restlichen Kaulquappen wurden in ihr Ursprungsgewässer zurück gesetzt. Wir hoffen, dass möglichst viele Kröten in den nächsten Jahren in die Gewässer zurückkehren, um dann selbst Eier zu legen. Um den Erfolg der Ansiedlung zu erhöhen wird die Aufzucht im nächsten Jahr wiederholt. 

Mit einem Unterwassermikrofon wird nach "Rufern" gehorcht.

Frisch geschlüpfte Kaulquappen im Aufzuchtbecken.

Weitere

Neuigkeiten

Mit Herbstbeginn fangen wir an die im…

Weiterlesen

Defekte Wildschutzzäune und alter…

Weiterlesen

Vor einigen Jahren fingen wir an, uns in…

Weiterlesen

Auf der Heide am Boxberg konnte erstmals…

Weiterlesen

Jetzt blüht unsere Aukruger Bienenweide…

Weiterlesen

Dieses Jahr hat es geklappt! Die Suche…

Weiterlesen

Seit diesem Jahr bemühen wir uns, den…

Weiterlesen

Bunt und druckfrisch veröffentlichen wir…

Weiterlesen
Naturschutzring Aukrug Aktuelles Vernässung Bargfelder Moor

Binnenentwässerung auf…

Weiterlesen
Naturschutzring Aukrug Aktuelles 15 Jahre Aukruger Weg

Minister Albrecht lobt Kooperation im…

Weiterlesen