Home 2019 November 27 Vernässung des Bargfelder Moors

Vernässung des Bargfelder Moors

Vernässung des Bargfelder Moors

Binnenentwässerung auf Naturschutzflächen aufgehoben

Im Herbst 2019 haben wir auf den Flächen der Schrobach-Stiftung im Bargfelder Moor die immer noch intakte Entwässerung unterbunden. Damit wollen wir das Grünland vernässen und die Reste des ehemaligen Hochmoors vor der weiteren Austrocknung schützen.

Mit dem Bagger wurde die Binnenentwässerung zerstört, indem sechs Vorfluter-Schächte ausgebaut, die Entwässerungsrohre verdämmt und die kleineren Drainagerohren zur Binnenentwässerung gekappt wurden. Es ist erstaunlich zu sehen mit welch großem Aufwand versucht worden ist, diese aus landwirtschaftlicher Sicht unproduktiven Flächen nutzbar zu machen

In diesem Zuge wurden zudem zwei neue Flachgewässer als Lebensräume für Moorfrosch und anderen Amphibien geschaffen. Bezahlt wurden diese Maßnahmen mit Ersatzmitteln des Kreises Rendsburg-Eckernförde.

Neue Gewässer für Moorfrösche

Außerdem wurden die Wildschutzzäune von den von uns vor einigen Jahren neu angelegten Knicks, die das Bargfelder Moor gegen die Äcker im Norden abgrenzen, abgebaut.

Wir hoffen nun, dass sich durch die Maßnahmen und die extensive Pflege mit Rindern ein noch artenreicheres Feuchtgrünland entwickelt als es ohnehin schon vorhanden ist.

Author: Jan-Marcus Carstens

Comments are disabled.