Home 2017 April 11 Besichtigung des Fischbruthauses

Besichtigung des Fischbruthauses

Besichtigung des Fischbruthauses

Fischbruthaus

Am vergangenen Samstag (8.4.17) kamen rund 35 Interessierte, darunter 10 Kinder, zur Besichtigung des Fischbruthauses des Landessportfischerverbandes in Aukrug-Homfeld zusammen und läuteten damit das Exkursionsjahr des Naturschutzrings ein.

Hartwig Hahn, der dort mit seinen Kollegen seit 1983 ehrenamtlich die Eier von Lachs, Bach- und Meerforelle und Elritze erbrütet, berichtete eindrucksvoll von seiner Arbeit. Die Bestände dieser Fischarten sind durch Lebensraumveränderungen, die globale Erwärmung und Überfischung, nachhaltig zurück gegangen. Die Fische werden im Laichgewässer kurzfristig gefangen und ihre Eier schonend abgestreift – pro Weibchen rund 10.000 Stück. Anschließend werden die befruchteten Eier mehrere Wochen im Bruthaus künstlich ausgebrütet. Dadurch wird die Gefahr der Übersandung von den im Kiesbett abgelegten Eier und folgendem Absterben umgangen. Die geschlüpften Jungfische werden anschließend wieder in die renaturierten Gewässer ausgesetzt. Auch am Samstag hatten die kleinen Exkursionsteilnehmer die Möglichkeit kleine Lachse in der Bünzau auszusetzen. Die Tiere kommen nach langer Wanderung durch den Atlantik im Erwachsenenalter zurück in ihr Heimatgewässer um dort für die neue Generation zu sorgen.

Bei der nächste Exkursion am 27.04. (Treffpunkt: 16:15 Uhr am Amtsparkplatz Aukrug) werden wir uns, gemeinsam mit dem Förster Torsten Nowak, die Naturwälder der schleswig-holsteinischen Landesforsten in Mörel anschauen. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen. Weitere Termine für spannende Exkursionen finden Sie hier.

Author: Jan-Marcus Carstens

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.